Und weg ist sie

Heute haben wir unsere Wohnung verkauft. Gerade mal eine Woche stand sie im Internet, heute hat sie dann jemand nach der Besichtigung sofort gekauft.

Es fühlt sich schon ein bisschen komisch an. Ab Oktober sind wir weg und wohnen woanders. Wir ziehen zwar nur ins Nachbarhaus, aber trotzdem. Unsere 53 Quadratmeter sind uns irgendwie ans Herz gewachsen. Meinem Mann noch mehr als mir. Er wohnt ja schon sehr viel länger drin als ich, genaugenommen zehn Jahre länger. So richtig eingezogen bin ich erst 2013, bis dahin hatte ich noch meine Wohnung in München. Und auch damals hat es sich komisch angefühlt, als ich dort ausgezogen bin.

Dabei ziehen wir in eine wunderschöne und vor allem große Wohnung. Bis dahin müssen wir noch vieles erledigen. Zumindest haben wir schon mal mit dem Ausräumen angefangen. Die schiere Masse an Büchern, DVDs und Blu-Rays hat uns schon mal sehr überrascht.

Was mir noch fehlen wird, sind die aufregenden Ereignisse vor unserem Haus. Wir wohnen an einer Kreuzung, wo hin und wieder so einiges passiert. So wie heute Morgen als sich wieder mal ein LKW verfahren hat und nicht um die Kurve kam. Ich hörte erst den Laster und dann das Knirschen, da hatte der Anhänger schon das parkende Auto mitgenommen. Das geschieht mit großer Regelmäßigkeit. In der neuen Wohnung blicken wir dann ins Grüne und aufs Käsewerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.