PERRY RHODAN

Die Telepathin

Die Telepathin

Im November 2014 erschien mein Roman »Die Telepathin« als FanEdition der PERRY RHODAN FanZentrale.

Handlung:
2238 – Die USO hat sich als galaktische Feuerwehr in der Milchstraße etabliert. Atlan und seine Spezialisten setzen alles daran, Verbrechern und Halunken das Handwerk zu legen. Seit einiger Zeit geht die USO Berichten nach, die auf Entführungen schließen lassen, deren Opfer ausschließlich Frauen sind. Man vermutet dahinter eine Springersippe, die sich auf Sklavenhandel spezialisiert hat.
Anne Sloane stellt sich als Lockvogel zur Verfügung und wird auch prompt entführt. Es gelingt ihr, Kontakt zur USO herzustellen und die Position und den Kurs des Springerschiffs an die Einsatzzentrale weiterzuleiten.
Das Schiff mit den entführten Frauen an Bord wird von der USO und dem Flaggschiff der Solaren Flotte aufgegriffen. Unter den befreiten Frauen befindet sich auch eine schöne Außerirdische. Was keiner ahnt: Sie gehört einem alten Volk an, deren Paragaben verheerende Wirkung auf normale Menschen haben. Sehr schnell finden sich Großadministrator Perry Rhodan und Lordadmiral Atlan in einer katastrophalen Lage wieder, die zu einer echten Herausforderung für ihre Persönlichkeiten wird. Am Ende steht eine ganze Zivilisation vor dem Untergang.

Die FanEdition »Die Telepathin« (96 Seiten DIN A5) ist im Space Shop der PRFZ erhältlich.

Kommentar:
Die Geschichte spielt zwar nicht im Star Trek-Universum, ist aber im Geiste von Star Trek geschrieben. Das heißt es geht um einen moralischen Hintergrund. Wer gern eine Rezension zu der Geschichte hinterlassen will, kann das in den Kommentaren gern tun.

 


 

Am Abgrund der Unsterblichkeit

Am Abgrund der Unsterblichkeit

Handlung:
Mai 1514 NGZ. In der Milchstraße brodelt es.
Während im Sol-System der mysteriöse Techno-Mond die Terraner verängstigt, versucht Polyport-Präfekt Perry Rhodan den Konflikt zwischen Northside-Tefrodern und Jülziish um den Polyport-Hof ITHAFOR-5 zu entschärfen. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt verübt ein Unbekannter einen Giftanschlag auf einen engen Freund Perry Rhodans. Sofort mischt sich der Unsterbliche in die Ermittlungen ein – sehr zum Leidwesen der verantwortlichen TLD-Agentin Fiona Foniqi. Trotz der gegenseitigen Animositäten jagen sie gemeinsam den Attentäter, der ihnen immer einen Schritt voraus scheint.
Als sich der Zustand des Freundes verschlechtert und ihm nur noch wenige Tage zum Leben bleiben, treffen Rhodan und Foniqi eine folgenschwere Entscheidung. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit …

Die FanEdition »Am Abgrund der Unsterblichkeit« (94 Seiten DIN A5) ist im Space Shop der PRFZ erhältlich.

 

Kommentar zum Roman:
Zwischen Februar und Juli 2016 arbeitete ich an einer weiteren FanEdition für die PERRY RHODAN FanZentrale. Das hatte ich eigentlich nicht geplant, doch dann gewann ich unerwartet den Exposé-Wettbewerb des AustriaCon 2016. Der erste Preis war eine FanEdition mit Schreibbegleitung.
Was ich in den fünf Monaten zusammen mit meinem Coach Roman Schleifer (ja, der heißt wirklich so) ausgetüftelt und verfasst habe, kann man nun seit Oktober 2016 bestellen. Aus der Geschichte ist ein Krimi bzw. Thriller geworden, der im PERRY RHODAN-Universum spielt.
Nachdem der Zeitrahmen der Handlung durch den Wettbewerb festgelegt war, musste ich nicht lange überlegen. Ich wollte eine Vorgeschichte zu Andreas Eschbachs »Der Techno-Mond« (PR 2700) schreiben. Der Heftroman war damals mein Wiedereinstieg in die PERRY RHODAN-Erstauflage. Mir gefiel, wie der Autor Perry Rhodans Privatleben schilderte. Auch ich wollte den Polyport-Präfekten von seiner menschlichen Seite zeigen, die Verantwortung, die auf ihm lastet. »Am Abgrund der Unsterblichkeit« bedeutet: jede Entscheidung, die ein Unsterblicher wie Perry Rhodan trifft, führt ihn an den Abgrund. Ein Schritt in die falsche Richtung und er gefährdet das Leben von Menschen.
Dieses Mal ist das Cover nicht von mir, sondern von Hans-Jochen Badura, der parallel zu mir den Titelbild-Wettbewerb des Austria Con 2016 gewonnen hat.