Freiwild auf der Straße

Über eintausend Kilometer haben wir vergangenes Wochenende auf Deutschlands Straßen und Autobahnen zurückgelegt. Ich fahre ja lieber mit der Bahn, aber manchmal geht es nicht anders.

Was ich in letzter Zeit beim Autofahren häufig feststelle und was sich auch dieses Mal bestätigte, ist das rüpelhafte Verhalten einiger Verkehrsteilnehmer. Da wird gedrängelt und an den unmöglichsten Stellen überholt; Geschwindigkeitsbegrenzungen scheinen kaum noch jemanden zu interessieren und Blinken ist sowieso Out. Man kommt sich wie ein Idiot vor, weil man sich an die Regeln hält und vorschriftsmäßig fährt. Wenn man mit einem Kleinwagen mit 90-100 km/h auf der Landstraße fährt, wird man grundsätzlich überholt. Meist von dicken SUVs, deren Fahrer oder Fahrerin kaum übers Lenkrad gucken können. Im Stadtverkehr ist Rücksichtnahme zum Fremdwort geworden, man wird geschnitten oder angehubt, wenn es mal nicht gleich vorwärts geht oder das Einparken etwas länger dauert.

Ich kann mich erinnern, dass dies noch vor zehn bis fünfzehn Jahren nicht so extrem war. Meiner Meinung nach liegt das zum einen daran, dass die Autos sicherer geworden sind und damit auch das Sicherheitsgefühl der Fahrer. Nach dem Motto, mir kann ja nichts passieren. Wozu auch die vielen SUVs beitragen. Zum anderen liegt es am Wandel, den die Gesellschaft in den letzten zwanzig Jahren durchlaufen hat. Heute ist jeder nur noch sich selbst der Nächste. Kaum einen scheint zu interessieren, wenn er mit seinem riesigen Auto einen Kleinwagen oder Fußgänger platt macht. Zumindest legt das der Fahrstil von manchem Verkehrsteilnehmern nahe.

Verkehrsregeln sind nicht für umsonst gemacht worden und sie gelten für alle, auch für die Geländewagen die nur auf Straßen fahren und sich die Reifen nicht schmutzig machen wollen.

3 thoughts on “Freiwild auf der Straße

  1. Bin echt froh, das zu lesen. Nicht weil ich mich über Raser freue, sondern weil ich jetzt weiß, dass ich mir den alltäglichen Autobahn-Wahnsinn nicht nur einbilde. Mir geht es nämlich genauso wie dir – siehe Kommentar vom 21.04.2016 auf meiner Page (noch nicht im Archiv).

  2. Du sprichst mir aus der Seele… Wenn irgendwo auf der Autobahn auf 80 begrenzt ist, dann fahr ich da auch mit 80 und net mit 100! Weil ich mir schon komplett blöd vorkomme, ständig links überholt zu werden, fahr ich schon bisschen schneller mit 85, weil ich denke, dass vielleicht meine Anzeige ungenau ist. Aber mehr will ich einfach nicht. Sollten Sie doch geblitzt werden… Sind dann nicht meine Punkte! Ganz schlimm ist es bei Baustellen mit 60… da donnern die regelrecht durch. Und ich denk mir dann manchmal: Jetzt erst recht!;)

  3. P.S. Ganz schlimm finde ich LKWs, die andere LKWs im Schneckentempo überholen, dabei schon halb rückwärts fahren und das auch noch auf einer Strecke tun, auf der es ein explizites Überholverbot für LKWs gibt! o.0 Und die sind keine Einzelfälle… Könnte nicht da mal jemand kontrollieren??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.