FEDCON Ade!

Stell dir vor wir feiern 50 Jahre Star Trek und die 25. FEDCON findet an einem Ort statt, der viel zu klein und schwer zu erreichen ist!

Die FEDCON wird im nächsten Jahr wieder im Bonner Maritim Hotel stattfinden.

Was für ein Rückschritt und das zum 25. Jubiläum. Gerade im 50. Geburtsjahr von Star Trek hätte etwas Großes stattfinden sollen, stattdessen heißt es „back to the roots“. (Achtung Ironie!) Das sie nicht gleich ins Münchner Arabellahotel zurückgekehrt sind, liegt vielleicht daran, dass dies gerade umgebaut wird.

Ehrlich, ich verstehe es nicht. Damit tun die Veranstalter den Fans keinen Gefallen. Ich vermute aber, dass der Fünfjahresvertrag mit dem Düsseldorfer Maritim ausgelaufen ist und die mehr Geld von der FEDCON GmbH sehen wollten. Um das Hotel unter Druck zu setzen, verlegen sie die Convention zurück ins Bonner Maritim Hotel. Das hat schon mal geklappt, damals als die FEDCON einmal in Fulda stattfand.

Mich haben sie damit vergrault. Bonn ist für uns verkehrstechnisch total ungünstig. Wir müssten mit dem Auto anreisen, die Parkplatzsituation rund ums Bonner Maritim war schon immer angespannt. Das Angebot an alternativen Schlafmöglichkeiten ebenso. Das Hotel ist viel zu eng. Mit Schaudern erinnere ich mich an meine letzte Con in Bonn, als gefühlte 3000 Leute dicht zusammengedrängt in den Gängen im zweiten Stock in der Autogrammschlange von Leonard Nimoy standen. Stundenlang in stickiger Luft auf der Stelle tretend. Nein, das will und muss ich mir nicht antun.

Für mich und meinen Mann ist die nächste FEDCON bereits heute Geschichte – Traurig aber wahr. Dabei waren wir schon so oft dabei.

3 thoughts on “FEDCON Ade!

  1. Bei mir ist es genau umgekehrt. Es stellt sich ein Gefühl von „Coming home“ ein. In Düsseldorf mag es verkehrsgünstiger gewesen sein und das Sheraton habe ich auch gern gehabt, aber das Flair des Hotels war kalt und ungemütlich. Aber ob wir nach Bonn fahren werden, dass steht wieder auf einem anderen Stern.

  2. Für mich ist die FedCon an sich nicht mehr so ganz das, was sie mal war. Da kommen mir zu viele Stars aus Serien, die eher Mystery als Sci-Fi sind und mit Star Trek ohnehin rein gar nichts zu tun haben.

    Ich war vor rund 13 Jahren – oder so – in Bonn und fand es grundsätzlich klasse. Besser auf jeden Fall, als die Destination Star Trek in Frankfurt in dieser lächerlichen Messehalle.^^ In Bonn gab es wenigstens gescheites Essen, Sitzgelegenheiten und ganz allgemein eine bessere Übersicht und Organisation. Schlange stehen für Autogramme ist glaub immer recht Spaß befreit. ;)

    In Düsseldorf war ich nie. Liegt bei mir aber daran, dass mein zweiter Sohn am 4. Juni Geburtstag hat und somit meist genau zu dem Zeitpunkt, als Mai/Juni das Geld für ihn rausgeht anstatt für eine Con. Das hat sich meist überschnitten, auch mit der Feier und so.

    Wie gesagt, empfinde ich die FedCon grundsätzlich aber inzwischen als viel zu gemischt. Leider.

    Ich schau mir nächstes Jahr mit meinem Mann die ComicCon in Stuttgart an. Mal schauen wie die wird.^^

    1. Damals hat mir die FedCon in Bonn auch gefallen, aber seit ich die Location in Düsseldorf kennen und lieben gelernt habe (vor allem was die Anbindung und die Infrastruktur rundum angeht), kann ich nur sagen, dass Bonn ein Rückschritt ist.
      Mit den Stars aus den Mystery-Serien hast du Recht. Aber es gibt derzeit wenig erfolgreiche SF-Serien. Vielleicht tut sich im Zuge des neuen Star Wars-Films wieder etwas, dass war Ende der Siebziger ja auch so. Schau’n wir mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.