In der grünen Hölle zuhause

Wie jedes Jahr ist unser Balkon inzwischen zur grünen Hölle mutiert. Neben den unzähligen Tomaten,- Kartoffelpflanzen, Paprika, den Him- und Erdbeeren haben wir in diesem Jahr auch eine Gurke. Die hat sogar schon kleine Früchte dran. Der Weinstock rankt inzwischen über dem Fenster entlang und blüht. Wenn nichts dazwischenkommt, erwarten wir auch da wieder eine reiche Ernte.

Seit letztem Jahr haben wir auch den Tisch und die Stühle auf diesem Balkon, weil es auf dem anderen immer so zieht und ich dort außerdem die Wäscheleinen gespannt habe. Ein bisschen eng ist es ja, aber man sitzt dadurch mitten im Grünen. In den letzten Tagen haben wir immer, wenn es möglich war, draußen gegessen. An der frischen Luft schmeckt das Essen gleich viel besser und es fühlt sich ein bisschen wir Urlaub an. Auf unserer Terrasse die wir zuvor hatten, saßen wir nicht so oft draußen, weil es im Sommer einfach viel zu heiß war. Aber auch da hatten wir immer viel Grün um uns herum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.