Betongrau

Nachdem wir in den vergangenen Wochen ziemlich viel mit dem Auto unterwegs waren, ist uns etwas aufgefallen. Es gibt eine neue Trendfarbe in Sachen Autolack: Betongrau in allen Variationen.

Das erste Auto bei dem es mir direkt ins Auge stach, war ein VW Beetle. Das Ding sah aus, wie aus den Dreißigern. Ein eintöniges Grau, wie von einer Fotografie aus dem vergangenen Jahrhundert. Von da ab entdeckten wir immer mehr Autos, die grau waren. Nicht Metallic-Silber, sondern einfach nur Opake-Grau, mal heller, mal dunkler, mal mit einem Touch ins Beige. Vor allem SUVs in der Farbe fielen uns auf der Autobahn auf. Sie wirkten auf mich wie rollende Betonklötze.

Das sich die Autofarben in den vergangenen vierzig Jahren von bunt zu Schwarz-Weiß-Silber-Einheitsgrau gewandelt haben, darüber hatte ich schon mal geschrieben. Inzwischen kenne ich auch die Gründe, warum viele bunte Autofarben im Laufe der achtziger Jahre verschwanden. Es lag unteranderem an den Pigmenten. Die meisten Pigmente, die in den Siebzigern für Autolacke hergenommen wurden, enthielten Schwermetalle, diese Pigmente wurden aus gesundheitlichen Gründen vom Markt genommen. Und mit den Pigmenten verschwanden auch die Farben. Es traf vor allem viele Gelb- und Grüntöne.

Heute spielt der Wiederverkaufswert bei der Autofarbe eine große Rolle. Bunte Autos verkaufen sich als Gebrauchtwagen nicht so gut wie ein schwarzes, weißes oder silbernes Auto. Dennoch werden die Straßen wieder bunter. Erfreulicherweise entdeckten wir in den Staus, an denen wir vorbeifuhren, wieder mehr blaue und rote Autos, unlängst sogar einen sehr schönen grünen Opel Mokka. Vielleicht kommen sie ja zurück, die bunten Farben. Spätestens dann, wenn die Leute die Nase voll haben vom Einheitsgrau.

Mein Favorit ist immer noch das Orange vom Cross-Polo.

Quelle: Wikipedia

1 thought on “Betongrau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.