Die Kanaren im Film

Das hätte ich beinahe vergessen. Am vergangenen Sonntag besuchte ich einen Filmvortrag über die Kanaren. Naturfilmer Stefan Erdmann, bekannt durch seinen Chiemsee-Film, trat beim Weltsichten-Festival auf.

Das Festival wird jedes Jahr von den Weltumradlern Axel Brümmer und Peter Glöckner aus Saalfeld veranstaltet. Hier trifft sich das WhoisWho der Naturfotografen und -filmer.

Weil ich Stefan Erdmanns Film über den Chiemgau kannte und großer Fan der Kanaren bin, wollte ich mir den Vortrag nicht entgehen lassen. In Begleitung meiner Eltern fuhr ich am Sonntagnachmittag in die Stadthalle nach Bad Blankenburg.

Ich war überrascht, denn es war richtig voll. Sowohl drinnen als auch draußen standen Leute herum. Es gab Thüringer Bratwurst, Klöße und allerlei andere Leckereien zu kaufen. Drinnen herrschte größeres Gedränge, bis der Saal geöffnet wurde. Ich schätze mal, dass sich zwischen 500 und 800 Zuschauer im Saal versammelten. Wie immer trafen wir einige Bekannte.

Der Film wurde live von Stefan Erdmann kommentiert. Er hat innerhalb von drei Jahren jede der acht Inseln besucht und stellte jede Insel gesondert vor. Dabei zeigte er nicht nur die beeindruckenden Naturschönheiten, sondern stellte auch die dort lebenden Menschen in den Fokus. Er erzählte von den Festen und Prozessionen und gab Tipps, wie man den Touristenmassen entgehen kann.

Nach den zwei Stunden war ich echt beeindruckt. Sechs der Inseln habe ich in der Vergangenheit selbst besucht, aber ich habe dennoch einiges neues erfahren. Jetzt möchte ich die beiden letzten Inseln, die mir noch fehlen, auch noch mit eigenen Augen sehen.

Stefan Erdmann wohnt in Übersee am Chiemsee. Er lebt von den Vorträgen und seinen Filmen, die er auf DVD verkauft. Sicher hätten viele Besucher im Anschluss gern die DVD zum Vortrag gekauft, leider hat er die noch nicht fertiggestellt. Frühestens Mitte 2020 ist es soweit. Marketingtechnisch ein Versäumnis wie ich finde, denn in einem halben Jahr erinnert sich kaum einer der Besucher mehr an den Film. So hätte er viel mehr verkaufen können.

Ich jedenfalls setze den Kanaren-Film von Stefan Erdmann auf meine Einkaufsliste. Denn die tollen Bilder möchte ich mir unbedingt nochmal ansehen. Und vielleicht besuche ich einige der Orte im nächsten Jahr auch mal in echt.

Hier der Trailer für alle interessierten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.