Klima außer Kontrolle

Wenn man die letzten Tage an den Kalender geblickt hat, musste man schon genau hinsehen, dass wir erst Ende April haben und nicht bereits Ende Juni. 29 Grad im Schatten und seit Tagen nur Sonne und blauer Himmel, das kann nicht normal sein. Vor drei Wochen waren noch Minusgrade und jetzt ist Hochsommer. Noch nie habe ich so früh im Jahr Sonnencreme aufgetragen und bin in Sommerklamotten unterwegs gewesen.

Die Natur ist innerhalb von Tagen von Null auf Hundert gefahren. Im Garten meiner Schwiegereltern blühen neben der Forsythie bereits Kirschbaum und Flieder. Heute haben wir auf dem Weg nach Herrsching sogar schon blühenden Akazien und Kastanienbäume gesehen. Dabei sind die Insekten noch gar nicht so weit, um das alles zu betäuben. Unglaublich. Dabei ist es extrem trocken, weil es seit Wochen nicht richtig geregnet hat. Gut ist diese frühe Hitze bestimmt nicht.

Ich kann mich an Jahre aus meiner Kindheit erinnern, als es nicht mal Birkengrün für die Maidemo gab, und zu meinem Geburtstag Ende Mai noch die Tulpen blühten. Jedes Jahr bekam ich von der Nachbarin einen Strauß Flieder geschenkt. Im vergangenen Jahrzehnt war er zu diesem Zeitpunkt fast immer verblüht. Am besten erinnere ich mich an meinen ersten Winter in Ilmenau. 1995/96 lag von Anfang November bis Ende April ununterbrochen Schnee. Abends freute man sich noch, dass er wegtaut war. Aber, wenn man morgens die Vorhänge aufgezogen hat, war es draußen wieder weiß. Das war ähnlich frustrierend, wie die Sommerhitze, unter der wir jetzt leiden. Für pollengeplagte Menschen muss solches Wetter im Frühjahr die Hölle sein.

2007 war es im April auch schon mal so heiß. Da saßen wir beim Trekdinner draußen im Biergarten. Auch damals hat es den ganzen April nicht geregnet, erst der Mai brachte ein bisschen Feuchtigkeit. Ich hoffe nur, dass es jetzt nicht wieder (wie im vergangenen Jahr) so kalt wird, dass dann alles erfriert. Denn das wäre verheerend.

Machen wir uns nichts vor. Das Klima hat sich in den letzten 30 Jahren definitiv verändert. Der Herbst ist länger geworden, dafür haben wir kaum noch Frühjahr, weil der Winter meistens sofort in den Sommer übergeht. Ich fürchte, dass wir uns daran gewöhnen müssen, und das Extreme wie im April 2018 immer häufiger auftreten werden.

1 thought on “Klima außer Kontrolle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.