Eine Karotte für Gucky

Foto: © Gerhard Huber

In Osnabrück hatte ich die große Ehre den Retter des Universums persönlich kennenzulernen. Mausbiber Gucky gab sich auf dem Con die Ehre und mischte sich unter die Besucher. Sein Begleiter Gerhard Huber war immer an seiner Seite. Beim Essen im Kartoffelhaus fragte ich Gerhard, warum Gucky denn keine Karotte hat. Der Mausbiber ohne sein Lieblingsgemüse, dass konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Gerhard meinte, dass Gucky eine Karotte besessen habe, diese aber in den chaotischen Zeiten im Perryversum, mit dys-chroner Drift und Scherung verloren gegangen sei. Da tat mir der kleine Kerl richtig leid, wie er so da saß und mit Kartoffeln vorlieb nehmen musste (schließlich waren wir in einem Kartoffelhaus).

Da kam mir eine Idee. Irgendwo in meinem Fundus aus Handarbeiten und Basteleien musste sich noch eine Häkelkarotte befinden. Die hatte die richtige Größe für unseren »Überallzugleichtöter«. Zuhause angekommen, durchsuchte ich gleich meine Häkelsachen und förderte ein passendes orangefarbenes Karotten-Exemplar zutage. Ich schrieb noch eine Karte mit lieben Grüßen an den »größten Mausbiber des bekannten Universums« und steckte alles zusammen in den nächsten Transmitter. Bald darauf bekam ich folgende E-Mail von Gerhard:

Hallo Christina,

das war eine schöne Überraschung, vor allem für Gucky, als wir vorhin von unserem verlängerten Wochenendausflug nach Worms zurückkamen und eine gewisse Möhre im Postkasten zu finden war.

Vielen lieben Dank. Die ist ja wirklich toll, auch so mit dem »Grünzeug« sieht sie sehr gut aus.

Gucky hatte in Osnabrück schon am Rande mitbekommen, dass da was auf ihn zukommt, dementsprechend aufgeregt war er, als ich die Möhre ausgepackt und ihm auch die Karte vorgelesen habe, wie Du den Fotos entnehmen kannst.

Ende Juni sind wir mit dem Mannheimer Stammtisch bei den SF-Tagen in Grünstadt hier in der Gegend dabei, da wird Gucky dann endlich wieder mit Möhre dabei sein. Das wird dann wieder einen Unterwegs-mit-Gucky-Bericht geben, aber mit dieser schicken Möhre werde ich schon vorher was Aktuelleres für die SOL machen. Nix großes, aber vielleicht so eine Art »Unterwegs-mit-Gucky-Spezial« sozusagen.

Herzlichen Dank noch mal, auch in Guckys Namen natürlich, und ich soll noch von ihm sagen, dass er nicht nur der größte Mausbiber des »bekannten«, sondern des gesamten Universums ist. Na ja, Bescheidenheit war ja noch nie seine Stärke.

Lieben Gruß
Gerhard

Da habe ich mich mindestens genauso sehr gefreut wie Gucky selbst. Besonders über das angehängte Foto, wie Gucky seine neue Karotte in Empfang nimmt, und ich hoffe, dass unser allseits geliebter Mausbiber noch sehr lange Freude an seiner neuen Karotte haben wird. Sollte sie doch mal wieder in den Weiten des Multiversums verloren gehen, weiß er ja jetzt, an wen er sich wenden muss.

Wer mehr über Mausbiber Gucky und den Mannheimer Perry-Stammtisch erfahren will, dem empfehle ich auf dem Stammtisch-Blog vorbeizuschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.