Blog vs. Block

Das ist mein Block

Gestern beschäftigte ich mich lange mit meinem Blog. Das tat ich nicht virtuell oder gedanklich, sondern ziemlich handfest und real. Ich sortierte nämlich die Ausdrucke, die ich für meine Eltern anfertige, damit sie mitlesen können. Mehr als zwei Stunden lang kämpfte ich mich durch Papierstapel, bis ich alles feinsäuberlich gelocht und getackert abgelegt hatte.

Wow! Am Ende war ich ganz schön platt, wie viel da inzwischen zusammengekommen ist. Das war ein riesiger Ziegel Papier, der da vor mir lag. So sehen also über neunhundert Blogeinträge aus, wenn man sie ausdruckt. Geschrieben in knapp zwei Jahren.

Da muss ich wohl bald einen neuen Ordner anlegen.

1 thought on “Blog vs. Block

  1. Die nächste Stufe, also quasi ein Block deluxe, wäre ein schönes gebundenes Buch. Es gibt Druckereien und Onlineshops, bei denen man so etwas bestellen kann. Man wählt ein Layout und die Art der Bindung aus, reicht den digitalisierten Text ein – fertig. Habe auch schon drüber nachgedacht, das so zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.