Die Rückkehr der Bullyparade

Es war für mich immer ein Pflichttermin, Montagabends auf Pro 7 – die Bullyparade. Keine Comedy machte mir mehr Spaß, als die drei genialen Komiker um Bully Herbig. Egal in welcher Rolle, sie waren stets überzeugend.

Gedreht wurden die Folgen übrigens im ARRI-Studio in München. Damals arbeite ich dort und durfte auch mal hinter die Kulissen blicken. Mein aufregendstes Erlebnis: mir von Bully ein Autogramm für meine Mutter zu holen. Mit deutlichem Herzklopfen ging ich in die Aufenthaltsräume der »Stars« und ließ mir von Bully höchstpersönlich eine Autogrammkarte unterschreiben. Dabei fragte er mich, in diesem unverkennbaren Tonfall: »Wie heißt denn die Mutter?« Als ich mit schweißnassen Händen die Räume wieder verlassen wollte, sprach mich plötzlich jemand von der Seite an: »Viele Grüße auch an die Mutter.« Es war niemand anderer als Christian Tramitz, der mit einem Sandwich in der Hand auf der Couch saß und Mittag machte. Ich glaube, ich bin in dem Moment hochrot angelaufen.

Jetzt sind sie wieder da, und ich weiß genau, was ich am 17. August machen werde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.