Vatermord

Jetzt haben die Macher der Spezialisten also auch das Thema »Neonazis« abgehakt. So richtig überzeugend, war die Folge ja nicht, aber man gab sich Mühe, dass Thema nicht allzu klischeehaft zu erzählen.

Am Rande eines Neonazi-Aufmarsches Anfang der Neunziger wurde ein Polizist erschlagen. Der Mörder wurde nie gefunden. Allein ein Kollege und Freund des Polizisten hat all die Jahre im Geheimen ermittelt und einen Neonazi als Verdächtigen im Visier. Der hat sich damals aus dem Staub gemacht und ist untergetaucht. Zurück ließ er Freundin und Sohn. Fast 25 Jahre danach wird seine Leiche in einem Waldstück gefunden.
Der Neonazi war ein halbes Jahr zuvor aus seinem Versteck gekrochen, um einen rechtsradikalen Politiker zu erpressen. Dabei traf er auch auf seinen Sohn, der den unbekannten Vater so sehr verehrt, dass er sich deshalb ebenfalls in der rechten Szene herumtreibt. Doch der Neonazi von damals hat mit der Szene nichts mehr am Hut. Als ihm der Polizist nachstellt, wird der vom Sohn überwältigt. Doch der Vater lässt den Polizisten laufen. Die Enttäuschung seines Sohnes ist darüber so groß, dass er einen Vatermord begeht.

Es kommt in dieser Folge viel zusammen: angefangen vom Polizisten, dem niemand glaubt und der von den Kollegen als Idiot abgestempelt wird, über den Neonazi, der jetzt Kandidat einer umstrittenen Partei ist, bis hin zum Sohn, dessen rechte Gesinnung auf die Verehrung des Vaters zurückzuführen ist. Das war ein bisschen viel des Guten und auch entsprechend langatmig. Um dem Ganzen künstlich Spannung zu verleihen, haben Mirko und Katrin nur zwei Tage, um den Mörder zu finden, sonst verpassen sie ihren Urlaubsflieger.

Nun ja, über eine solch schlechte Inszenierung der Beziehung bin nicht gerade glücklich. Da war am Anfang mehr drin gewesen, als letztendlich herausgeholt wurde. Auch die restlichen Figuren blieben in dieser Folge recht blass. Mirkos Ausraster, als er dem Sohn des Neonazis eine verpasst, war noch das Herausragendste. Es irritiert mich nur, dass Katrin den Vorfall so kritiklos wegsteckt. Da sie nicht einmal versucht, ihren Partner zur Rede zu stellen.

Trotzdem bin ich sehr gespannt auf die letzte Folge »Der Spezialisten«.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.