Christinas Multiversum

Ansichten, Rezensionen, Kommentare

rainbow

„NATHAN“ schweigt

Das große Gehirn der PERRY RHODAN-Serie ist für immer verstummt. Rainer Castor – Autor und PERRY RHODAN-Experte – verstarb am 22. September 2015 völlig unerwartet im Alter von 54 Jahren. Die Lücke, die er hinterlässt, hat für Autoren und Fans die Dimension eines Abgrundes.

Ich habe ihn leider nie getroffen, dafür bin ich noch nicht lange genug dabei, aber ich weiß aus vielen Erzählungen und Interviews mit den PERRY RHODAN-Autoren, dass Rainer Castor zu den wenigen Menschen zählte, die jedes Detail über die Serie wussten. Seine Kommentare zu Technik und Völkern des Perryversums am Ende jedes Heftromans habe ich immer gern gelesen. Kaum einer war in der Lage, Technik, die nicht in der Realität existierte, so präzise zu beschreiben, dass man annehmen konnte, es gäbe sie tatsächlich.

Ich kann nur erahnen, wie groß der Schock in der PERRY RHODAN-Redaktion gewesen sein muss, als die Nachricht von seinem plötzlichen Tod eintraf. Wie geht es jetzt weiter? Gerade hatte er den PERRY RHODAN-Report und die Koordination der Risszeichnungen von Rüdiger Schäfer übernommen. Und an wen wenden sich jetzt die Autoren, wenn sie eine Frage zur Technik haben? Wird die PERRYPEDIA »das große Gehirn« – Rainer Castor – ersetzen können? Fragen die die Zukunft beantworten wird. Eines ist sicher: Sein Tod ist ein Verlust, der auch an uns Lesern nicht einfach so vorübergehen wird.

Es ist ein trauriges Phänomen, das viele PERRY RHODAN-Autoren vor ihrer Zeit gehen lässt. Voltz, Griese, Terrid, Feldhoff – Rainer Castor reiht sich ein in die Riege, der viel zu jung Verstorbenen. Es scheint, als ließe ES die Autoren für die Unsterblichkeit Perry Rhodans mit der eigenen Lebensenergie bezahlen.

Wenn Menschen so früh sterben, weckt das in uns unweigerlich Gedanken an die eigene Sterblichkeit. Haben wir getan, was wir tun wollten und vor allem haben wir nicht getan, was wir nicht tun sollten? Rainer Castor hat mit seinen mitunter mehrseitigen Dossiers vielen Autoren geholfen PERRY RHODAN dorthin zu bringen, wo noch nie eine Science Fiction Serie zuvor gewesen ist. Er hat viel getan für PERRY RHODAN – auch als Autor. Und ich glaube, dass er auch in Zukunft noch viel tun wollte, als Autor und als Experte. Leider ist ihm dies, nun nicht mehr vergönnt.

Mein Mitgefühl gilt in diesen Tagen vor allem seiner Familie, den Kollegen und Freunden, die ihn schätzten und kannten. Etwas, dass mir selbst leider nicht mehr erlaubt sein wird.

AD ASTRA Rainer Castor!

Tags: ,

6 Responses to “„NATHAN“ schweigt”

  1. September 29th, 2015 at 19:20

    Poldi says:

    Die Perrypedia kann Rainer nie ersetzen. Die Perrypedia ordnet nur das was bereits geschrieben wurde. Rainer hat Neues geschaffen. Das wird die Perrypedia nie können.

  2. September 29th, 2015 at 19:37

    Christina Hacker says:

    Genau das befürchte ich.

  3. September 29th, 2015 at 23:04

    Elena says:

    Rainer Castor war etwas Besonderes. Menschen kann man nie ersetzen und besondere Menschen erst recht nicht!

  4. September 30th, 2015 at 8:43

    Christina Hacker says:

    Das habe ich auch nicht geschrieben.

  5. Oktober 2nd, 2015 at 8:00

    Johannes Kreis says:

    Wir Perrypedianauten sind zwar fleißig, aber ein Ersatz für Rainer Castors Kenntnisse und seine Hilfe für die Autoren wird die Perrypedia nie sein, selbst wenn wir alle Begriffe des Perryversums erfasst und alle Details beschrieben hätten und darüber hinaus noch eine Art Frage-und-Antwort-Hotline einrichten könnten.
    Hm. Über letztere Idee, die mir gerade erst gekommen ist, muss ich mal genauer nachdenken.

  6. Oktober 8th, 2015 at 8:48

    Jonas Hoffmann says:

    „NATHAN“ schweigt

    Treffender kann man wohl nicht titeln. Er wird ein sehr große Lücke hinterlassen, die so nicht mehr zu füllen ist. M.E. ist es deutlich schwerer Rainer zu ersetzen, als einen neuen Expokraten zu installieren. Denn dieser schafft Neues, während Rainer altes/alles zusammenhielt, für Konsistenz und Kontinuität sorgte. Eine wahre Fleissaufgabe in so einem großen Universum.

    RIP Rainer.

Leave a Reply