Familienfeiern sind toll

Doch am schönsten sind Familienfeiern dann, wenn sie vorbei sind und man endlich wieder nach Hause darf.

Nachdem ich heute gefühlte zehn Stunden hin- und hergelaufen bin, Tische gedeckt, Leute bedient, Kaffee gekocht und Essensreste in Schüsseln und Kuchen in Boxen verteilt habe, bin ich völlig k.o. Dabei hab ich nicht mal ein Glas Wein, Sekt oder sonstigen Alkohol getrunken, ich hätte das sonst wahrscheinlich nicht auf die Reihe gebracht.

Morgen geht’s weiter: Aufräumen und die Reste essen, nur um dann die kommenden Wochen wieder zu fasten, bis zur nächsten Feier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.