Klimawandel im Bild

Zwei Fotos die sehr schön zeigen, wie sich der Klimawandel in den Alpen vollzieht. Eines aus dem August 2010; das andere wurde von mir heute vormittag gemacht.

Die beiden Bilder dokumentieren, wie trocken es im vergangenen Sommer und in den Wintern zuvor gewesen ist. Sie zeigen den Mittersee zwischen Ruhpolding und Reit im Winkel. Der See ist einer von drei Seen die größtenteils von Schmelzwasser gespeist werden. Weil die Niederschläge in den vergangenen Jahrzehnten immer weniger geworden sind, hat sich die Größe des See inzwischen mehr als halbiert. Als mein Mann Anfang der Neunziger Jahre zum erste Mal den See besuchte, ging das Wasser noch bis zum Waldrand. Im August 2010 maß der Pegel des Sees fünf Meter. Heute sind es gerade noch neunzig Zentimeter. In wenigen Jahren wird vom See nur noch eine sumpfige Wiese übrig bleiben.

Ich fand unsere Wanderung heute morgen mehr als nur deprimierend, weil ich die spiegelnde grüne Wasserfläche des See in so schöner Erinnerung hatte. Doch von der Schönheit ist nur ein flacher stinkender Tümpel geblieben. Ich war von dem Anblick so beunruhigt, dass ich trotz der 34° C Lufttemperatur eine Gänsehaut bekam.

August 2010
August 2010
August 2015
August 2015
Ursprüngliche Größe der Seen laut Karte
Ursprüngliche Größe der Seen, laut Karte
Mittersee_spiegelung
Solche Fotos gehören der Vergangenheit an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.