Schokolade an der Saale

Quelle: MDR

Für alle Schokoladenfans habe ich einen Fernsehtipp. Heute Abend sendet das MDR eine Dokumentation über die Schokoladenfabrik meiner Heimatstadt. Die steht schon seit über einhundert Jahren und zu DDR-Zeiten wurde hier 85 Prozent aller in der DDR verkauften Schokolade produziert.

Heute laufen dort täglich 150 Tonnen Schokolade und Pralinen vom Band. Eine unfassbar große Menge. Schnäppchenjäger können im Werksverkauf, in der sogenannten »Schokoscheune« sich Kistenweise für wenig Geld mit Schokolade eindecken.

Also wer wissen will, wie man Schokolade macht und welche Geschichte die Schokoladenproduktion in Saalfeld hat, sollte sich die gut gemachten 45 Minuten anschauen. Es gibt die Doku auch in der Mediathek. Wir haben sie uns schon am Sonntag angesehen.

Übrigens, im dort gezeigten Park vom Bergfried und in dem dazugehörigen japanischen Garten haben wir 2010 unsere Hochzeitsfotos gemacht. Wenige Meter außerhalb des Parks liegt nämlich das Hotel-Restaurant in dem wir gefeiert haben. Ach, ja, meine Nachbarin ist auch kurz zu sehen.

4 thoughts on “Schokolade an der Saale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.