Beteigeuze schwächelt

Credit: ESO/Digitized Sky Survey 2. Acknowledgment: Davide De Martin.

Schon lange habe ich nichts mehr über mein Steckenpferd Astronomie gebloggt. Dabei gibt es gerade jetzt ein kosmisches Phänomen am Himmel zu sehen.

Auf der Autofahrt gestern Abend konnte ich es gut beobachten. Wir fuhren gen Osten und direkt vor uns prangte das Sternzeichen Orion am Himmel. Ich hatte es bereits im Blog vorgestellt. Die Schultersterne des Orion sind momentan nämlich gleich hell, bzw. gleich dunkel. Alpha Orionis wie Beteigeuze genannt wird, hat in den letzten Monaten und Wochen stark an Leuchtkraft verloren. Wir erinnern uns. Beteigeuze ist ein Roter Riese der jederzeit in einer Supernova explodieren kann. Es wäre die nächstgelegene Supernova, die die Menschheit je beobachtet hätte.

Nun ist der Stern dafür bekannt, der er regelmäßig in seiner Helligkeit schwankt. Doch so dunkel, wie wir ihn gerade sehen, war er noch nie. Normalerweise hat er eine Helligkeit von 0,3 bis 0,5 mag (Magnitute) und steht auf Platz sechs der hellsten Sterne am Himmel und ist vergleichbar hell wie Rigel der hellste Stern im Orion. Jetzt ist Beteigeuze aber auf Platz 21 gerutscht und gerade noch so hell wie der zweite Schulterstern Bellatrix mit 1,6 mag. (Je kleiner die Zahl, desto heller der Stern.)

Nun wird natürlich spekuliert: Steht eine Supernova kurz bevor? Oder hat der Stern nur einen Teil seiner Hülle abgestoßen, der jetzt als Staubnebel das Licht absorbiert? Vielleicht ist das Phänomen auch auf ganz andere Umstände zurückzuführen. Man weiß es nicht. Den Beobachtungen der vergangenen Jahrzehnte nach, dauert so ein Dunkel-Zyklus bei Beteigeuze ungefähr 2070 Tage. Wenn der Stern also in den nächsten Tagen und Wochen wieder heller werden sollte, wäre dies ein Indiz, dass tatsächlich eine Supernova bevorstünde.

Die würde einen spektakulären Anblick bieten: So hell wie der Mond und auch tagsüber zu sehen. Sorgen sollte man sich aber nicht machen. Beteigeuze ist mehr als 600 Lichtjahre von uns entfernt. Weit genug, dass sich die Gammastrahlung und die Neutronen bis sie hier eintreffen, abgeschwächt haben.

Lassen wir uns überraschen. Eine Supernova-Explosion ist ein wichtiges Ereignis in der Astronomie. Durch die Beobachtung des ausgesandten Lichtes und dessen Spektrum lernen die Forscher sehr viel über die Zusammensetzung der Sterne und können ihre Theorien beweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.