Vegetarisch offen

Offen & Vegetarisch

Das selbst die Angestellten eines Bundeswehrkasinos Probleme mit der deutschen Sprache haben, entdeckte ich vor gut zwei Jahren, als wir einer größeren Hochzeitsfeier beiwohnen durften. Die fand nämlich auf einem Bundeswehrstützpunkt auf der Schwäbischen Alb statt.

Beim Warten aufs Brautpaar fiel mir die Speisekarte des Restaurants ins Auge. Ich brauchte eine Weile, bis ich entziffert hatte, was mir der Küchenchef sagen wollte. Wobei ja nicht nur Vegetarisches aus dem »Ofen« kommen kann, sondern auch fleischige Genüsse … Was ich mir aber unter »Rösti mit gebratenen Pilzen im Gemüsebeet« vorstellen muss, weiß ich nicht so recht. Ist da auch Erde mit dabei? Ich meine, so ein Gemüsebeet enthält bestimmt eine Menge Mineralien und andere tolle Sachen, vielleicht sogar ein paar nicht-vegetarische Würmer und Insekten. Ob es dem Magen und dem Gaumen jedoch genauso zusagt wie ein Gemüsebett, sei dahin gestellt.

Was mich bei den »Kässpätzle« brennend interessieren würde: Wer ist »Buffe«? Ist das der Name des Gärtners von dem der Salat stammt, oder ist das vielleicht eine besondere Kreation?

Leider konnte ich das nicht herausfinden, weil es auf dem Buffet für die Hochzeitsgäste weder »Gemüsebeete« noch »Salat vom Buffe« gab. Aber einiges kam ganz sicher aus dem »Offen«.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.