Ein Vormittag am bayrischen Meer

Panoramablick auf den See

Anlässlich unseres 7. Hochzeitstags fuhren wir kurzentschlossen zum Chiemsee. Eigentlich wollten wir in die Therme nach Bad Aibling, aber da die Probefahrt mit dem Auto länger gedauert hat als geplant, war es dafür zu spät. Wir fuhren also nach Chieming, was nur einen Katzensprung entfernt liegt. (Das ist der Vorteil, wenn man in einer Ferienregion wohnt, die schönsten Landschaften liegen gleich ums Eck.) Dort spazierten wir bei herrlichem Sonnenschein und weißblauem Himmel an der Uferpromenade entlang. Es war sehr wenig los, nur ein paar Spaziergänger mit Hund oder Kinderwagen begegneten uns. Dafür schwärmten die Mücken in dichten Wolken über dem Fußweg. Man musste aufpassen, dass man beim Hindurchgehen nicht welche verschluckte.

Blöderweise hatten wir die Kamera zu Hause vergessen, aber da mein Mann ein Smartphone hat, nutzen wir dies. Das macht zwar nicht so brillante Fotos wie die Sony, fürs Internet aber reicht es.

Nach dem Spaziergang fielen wir ausgehungert bei unserem Lieblingsgriechen in Traunstein ein. Wo wir wieder hervorragend bewirtet wurden. Und nutzten anschließend den freien Nachmittag für ein paar Einkäufe.

Alles in allem verlebten wir wieder einen sehr schönen Hochzeitstag.

1 thought on “Ein Vormittag am bayrischen Meer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.