Jubiläumsbeitrag zum 900.

Ich bin selbst ein wenig überrascht von der Zahl, aber dies hier ist mein 900. Blogeintrag.

Wahnsinn!

Sicher war nicht alles wichtig, über was ich in den vergangenen zweieinhalb geschrieben habe. Und das Wenigste davon war brillant. Über einiges würde ich heute vielleicht auch nicht mehr bloggen, aber allein die schiere Menge an Text ist unglaublich. Der füllt inzwischen einen kompletten Aktenordner. Ich weiß das so genau, weil ich den Blog für meine Eltern ausdrucke, damit sie ihn dann ganz altmodisch auf Papier lesen können.

Jeden Tag bloggen, kann mitunter anstrengen, besonders wenn der Tag stressig war. Aber gerade dann hilft mir das Schreiben um runterzukommen. Es pustet das Gehirn frei von den Gedanken, die sich den Tag über festgesetzt haben und die man daheim eigentlich nicht braucht und auch nicht haben will. Ganz egal, ob es sich um Ärger während einer Bahnfahrt handelt oder um Probleme des Alltags. Nach dem Verfassen eines Blogeintrag sind die Gedanken nicht mehr so präsent, weil sie von der Kreativität des Schreibens verdrängt wurden. Damit ist das Schreiben eines Blogeintrag für mich weniger Stress denn Entspannung.

In dem Sinne auf die nächsten 900 Beiträge. Für den 1000. muss ich mir aber wirklich was besonderes einfallen lassen.

2 thoughts on “Jubiläumsbeitrag zum 900.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.