Alles nur Schein?

Nachdem ich heute den ganzen Tag mit dem Redigieren von Texten (meinen eigenen und dem eines anderes Hobbyautors) verbracht habe, stelle ich mal wieder fest, dass jeder von uns die gleichen Fehler begeht.

Anscheinend ist vielen aus dem Deutschunterricht nicht mehr geläufig, dass zwischen „scheinbar“ und „anscheinend“ ein Unterschied besteht. Seit dem ich da genau hinsehe, fällt mir auf, wie oft das verwechselt oder falsch benutzt wird.
„Scheinbar“ verwendet man nur, wenn es sich um einen offensichtlichen Schwindel oder eine Falschaussage handelt. Bei „anscheinend“ scheint es tatsächlich so zu sein. Welche Form davon die Richtige ist, kann man leicht feststellen. Wenn man vor „scheinbar“ ein „nur“ setzen kann, ist die Formulierung richtig, wenn es nicht geht, dann muss man „anscheinend“ verwenden.
Also kurz zusammengefasst: Bei scheinbar trügt der Schein; bei anscheinend dagegen ist es tatsächlich so.

Das nächste Mal erzähle ich etwas über „das Gleiche“ und „dasselbe“. Das wird auch gerne mal verwechselt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.