Schwestern im Brautkleid

Quelle: Amazon

Der Film „Im Brautkleid meiner Schwester“ ist eigentlich eine moderne Interpretation von Kästners „doppeltem Lottchen“. Dass man aus dem Stoff einer so alten Geschichte immer noch etwas Neues zaubern kann, spricht für seine Genialität.

Im Fall der Sat1-Produktion gehen Gefühl und Humor wahrlich eine harmonische Ehe ein. Aufsehenerregend gut spielt Alissa Jung die Doppelrolle von Sina und Sophie, den Zwillingen, die nach der Geburt durch eine Kindesentführung getrennt wurden und sich erst zwei Tage vor Sophies Hochzeit kennenlernen. Während Sophie noch ein kleines Problem mit ihrem Ex – Xavier – in Paris ausräumen will, muss Sina unfreiwillig in die Rolle von Sophie schlüpfen, um deren Hochzeit zu retten. Keiner außer Sophies bester Freundin bemerkt den Tausch, auch nicht Bräutigam David, zu dem sich Sina zunehmend hingezogen fühlt. Doch als Sophie kurz vor der Hochzeit immernoch nicht wieder aufgetaucht ist, steht Sina vor der Entscheidung: Soll sie den Bräutigam ihrer Schwester heiraten oder allen die Wahrheit sagen und somit sowohl David als auch ihre neuen (richtigen) Eltern vor den Kopf stoßen.

Die gefühlvolle Komödie ist die Art „Gute Laune“-Film, den man manchmal einfach braucht. Mit einem soliden Plot in authentischen Dialogen, ohne Hau-drauf-Humor und einer Darstellerriege die überzeugt, wird der Film zu einem federleichten Fernsehgenuss.

David Rott in der Rolle des sympathischen Jungen von nebenan, zeigt sich einmal von seiner komischen Seite. Unbefangen und mit viel Körpereinsatz (Die Szene im Bad wird bei vielen seiner weiblichen Fans zu kurzzeitiger Atemlosigkeit geführt haben.) spielt er sich durch die Geschichte und sorgt zusammen mit Alissa Jung dafür, dass der Film stets glaubhaft bleibt und nicht ins Kitschige abrutscht. Ein swingender Soundtrack und tolle Aufnahmen vom Dach des Berliner Olympiastadions runden die sehenswerte Komödie ab.

Fazit: Die romantische Komödie ist ein Muss für alle die einfach mal zwei Stunden abschalten wollen und für David Rott Fans sowieso.

Der Film läuft übrigens wieder mal am 21.7. um 20:15 Uhr in Sat1. Und wer sich bis dahin nicht gedulden kann, darf sich hier schon mal an der heißen Bad-Szene erfreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.