100.000 leere Stühle

Seit zwei Wochen höre ich ein Lied rauf und runter. Es heisst „100.000 Stühle leer“ und ist von LOVE A, einer Punkband aus Trier.
So richtig nach Punk hört sich der Song eigentlich nicht an, nur anhand der Texte könnte man ihn dort festmachen. Aber gerade die haben es in sich:

“. . . man muss nicht alles mögen, man muss nicht alles ändern wollen . . .”

„Wenn man sie kennt, darf man getrost die Regeln brechen. Weil die meisten doof sind fällt es uns gar nicht schwer. Nur wer mal aufgestanden ist, der darf sich setzen. Und darum bleiben hier so viele Stühle leer.“

Wenn ich das höre, kriege ich Gänsehaut, da steckt so verdammt viel Wahrheit drin. Und wenn auf dem neuen Album „Jagd und Hund“ alle Lieder von dieser Qualität sind, freue ich mich schon auf den 27.3.2015 an dem es erscheint. Das wäre dann mein erstes Album einer Punkband. Wer hätte das vor einem Jahr gedacht? Ich bestimmt nicht.

Übrigens zum Lied gibt es ein tolles Video von Love A, das eigentlich alles sagt:

1 thought on “100.000 leere Stühle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.